Coronavirus : Allgemeine Informationen (Stand 08.04.2020)

ALLGEMEINES

Nach den Beschlüssen des Bundesrates, des Walliser Staatsrates, der verschiedenen Richtlinien, als Vorsichtsmassnahme für unser Personal und zur Vermeidung der Verbreitung vom COVID-19, sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass

Schalter
Die WBV-Schalter und ihre verschiedenen Kassen sind bis auf weiteres geschlossen.
Ausbildung
Alle Ausbildungskurse und Prüfungen werden verschoben.

**************************************************

KONTAKT FÜR DRINGENDE FRAGEN

2. Säule [PKBW] und Frühpension [RETABAT]
027 327 32 50
cpcv-pkbw@avbe-wbv.ch

Krankentaggeldversicherung und Familienzulagen
027 327 32 60
cs-sk@ave-wbv.ch

Ausbildung [Kurse, Fahrzeugnisse…]
027 327 32 22
kloetscher@ave-wbv.ch oder srodigari@ave-wbv.ch

Wir hoffen, dass diese Regelung so vorübergehend wie möglich ist. Diese Vorkehrungen werden entsprechend der Entwicklung der Pandemie und den Entscheidungen der politischen und gesundheitlichen Behörden ständig überprüft.

**************************************************************************

PANDEMIE FRAGEN

Für Fragen, die in direktem Zusammenhang mit der Pandemie stehen, verweisen wir Sie respektvoll an die Behörden und offiziellen Adressen:

Hotline Kanton Wallis
+41 58 433 0 144
(jeden Tag von 8:00 bis 20:00 Uhr)

Hotline Bundesamt für Gesundheit
+41 58 463 00 00
(24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche)

Dienststelle für öffentliche Gesundheit
Kantonale Arztstelle

Av. de la Gare 23
1950 Sitten
Tel. 027 606 49 00
medecin-cantonal@admin.vs.ch
www.vs.ch/sante

**************************************************************************

UNTERNEHMEN

Unten finden Sie wichtige Informationen für Ihre Unternehmen :

Mitteilung WBV- 20. März 2020 – 17.00 Uhr
In der Medienkonferenz vom 20. März 2020 um 15.15 Uhr hat der Bundesrat klargestellt, dass die Baustellen unter vollständiger Einhaltung der vom seco erlassenen und im Dokument vom 19.03.2020 “Checkliste für Baustellen” – im Anhang – aufgeführten Massnahmen offenbleiben müssen.
Gegenwärtig müssen Unternehmen, die die beigefügte Liste objektiv nicht einhalten können, die Baustellen schließen. Die Frage des Nachweises der Unmöglichkeit und damit der Verantwortung der Unternehmen gegenüber den Auftraggebern im Falle einer einseitigen Schließung bleibt jedoch offen. Ebenso ist das Recht auf Zugang zur Kurzarbeitsentschädigung in Fällen, in denen das Unternehmen beschließt, ohne die Unmöglichkeit der Umsetzung der oben genannten Maßnahmen nachzuweisen, seine Tätigkeit einzustellen, noch nicht klar.
Im Übrigen kündigte der Bundesrat auch Massnahmen zur Unterstützung der Schweizer Wirtschaft und eine Lockerung der Bedingungen für die Gewährung von Kurzarbeit an. Die Einzelheiten dieser Maßnahmen müssen noch festgelegt werden.

26.03.2020
Der Bundesrat stellt Unternehmen in der Schweiz aufgrund der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus Liquiditätshilfen im Umfang von insgesamt 20 Milliarden Franken zur Verfügung.
– Die Kredite können bei der Hausbank beantragt werden.
– Sie werden vom Bund abgesichert.
– Die entsprechende Verordnung tritt am 26. März 2020 in Kraft; ab diesem Zeitpunkt können
Kreditgesuche gestellt werden.

Antrag stellen :
– Mit diesem Link : https://covid19.easygov.swiss/
– Detaillierte Informationen Kenntnis nehmen
– Kreditvereinbarung resp. -antrag herunterladen und ausfüllen
– Elektronisch oder per Briefpost an Bank schicken

Ergänzende Kantonale Unterstützungsmassnahmen
Der Staatsrat hat ein kantonales Unterstützungsprogramm für Walliser Unternehmen verabschiedet. Es soll die Massnahmen des Bundes ergänzen, um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus (COVID-19) abzufedern. Vorgesehen sind Unterstützungen auf Liquiditäts- und Steuerebene, in den Bereichen Kurzarbeit (KAE), Landwirtschaft und auch für Veranstaltungen.
Mehr Details hier.